Es gibt zahlreiche Untersuchungen über die Wirkung von Agnihotra. Diese betreffen viele unterschiedliche Bereiche. An einer indischer Universität wurde 2017 ein Aufsatz mit dem Titel „Agnihotra Technology in the perspectives of modern science-A review“ veröffentlicht. Dessen Abstract fasst sehr gut zusammen, was einzelne Untersuchungen deutlich zeigen:

Agnihotra ist ein antikes Feuer Ritual, das auf wissenschaftlichen Aspekten basiert. Es beruft sich auf Sonnenauf- und Untergangszeiten […] . Es hat sich erwiesen, dass die fernen Infrarot-Strahlen der Sonne und jene des Agnihotra resonieren und so eine riesige Menge an Vitalenergie freisetzen, die für alle Lenesprozesse hilfreich ist. Die Dämpfe und die Asche von Agnihotra sind hilfreich, um Wasser und Luft zu reinigen, verbessert die Landwirtschaft, reduziert pathogene Keime und hilft, die Gesundheit von Lebewesen zu verbessern. Agnihotra mit richtigem Timing und Zutaten erzeugt eine leitende Atmosphäre in der Umgebung für das Wohlbefinden des Lebens.
[Quelle: Pranay, Abhang, Pathade, Girisch, Agnihotra Technology in the perspectives of modern science-A review. In: Indian Journal of Traditional Knowledge, Vol. 16(3), Juli 2017, S. 454. Online: https://www.homatherapie.de/press/agnihotra-technology.pdf, Stand 23.11.2020.]

Dr. Ulrich Berk, Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Homa-Therapie hat sich sehr um die Erforschung von Agnihotra mit wissenschaftlich gültiger Methodik verdient gemacht. Eine gute Zusammenfassung seiner Ergebnisse bringt er in diesem Interview (in englischer Sprache):

Einzelne Studienergebnisse von verschiedensten Autoren und Universitäten seien im Folgenden, nach Themengebieten geordnet, angeführt. Diese Liste wird kontinuierlich erweiter.

Umwelt

Luft/Atmosphäre

Pathogene Keime in der Luft

Eine Studie zeigte, dass die Anzahl von pathogenen Bakterien in der Luft durch Agnihotra nach 60 Minuten um 94% reduziert wurde, und selbst nach 30 Tagen in diesem Raum noch keine pathogenen Bakterien nachweisbar waren. Der Rauch von Agnihotra zerstört dabei die Proteinhülle der Bakterien auf dieselbe Art, wie Seife dies tut. Es wird davon ausgegangen, dass dies ebenso bei Viren der Fall ist.

Quelle: Nautiyal, Chandra et al, Medicinical smoke reduces airborne bacteria. In: J. of Ethnopharmacology, Vol 114 (2007), S. 446-154.
Online: https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/S0378874107004357?via%3Dihub, Stand 1.11.2020.

Wasser

Wasser-Aufbereitung

Wasserproben aus einem indischen Fluss wurden in einem Raum mit Agnihotra-Praxis aufbewahrt. Ein Teil offen, ein Teil in Glasflaschen, ein Teil in Metallbehältern. Das unbehandelte Wasser wurde zuvor auf gelösten Sauerstoff, Chemischen Sauerstoffbedarf, pH-Wert, Wasserhärte und Coliforme Bakterien untersucht. Die Wasserproben mit Agnihotra wiesen in allen Werten deutliche Verbesserungen auf (17-228% im Vergleich zur Ausgangsprobe). Alle Rohdaten sind in der Quelle veröffentlicht. Dass die Werte sich trotz Aufbewahrung des Wassers in einem Faradayischen Käfig besserten, wirft ein interessantes Licht auf die Beschaffenheit des von Agnihotra erzeugten Energiefeldes.

Quelle: Berk, Ulrich, Sharma, Shailendra, Effect of Agnihotra energy field on water purification. In: Indian Journal of Traditional Knowledge. Vol. 1(1), Januar 2015, S. 63-68.
Online: https://www.homatherapie.de/press/homa_press_effects.pdf, Stand 23.11.2020.

Radioaktivität

Radioaktivität #1

Nach dem Reaktorunfall in Fukuschima wurde festgestellt, dass durch Agnihotra radioaktive Strahlung neutralisiert werden konnten. In einem Versuch wurde radioaktiver Reis mit Agnihotra-Asche gemischt. Innerhalb von zwei Wochen sank die radioaktive Belastung von 200 Bq/kg auf 3 Bq.

Quelle: Berk, Ulrich, Agnihotra-Asche neutralisiert Radioaktivität in der Nahrung. Academy of Science in Kiew, o. J.
Online:
https://www.agnihotra-online.com/images/articles/studien/Radioaktivitaet-Agnihotra.pdf, Stand 22.10.2020.

Radioaktivität #2

Eine Bäuerin und damals angehende Homa-Therapeutin, die zur Zeit des Reaktor-Unglücks von Tschernobyl einen Hof in der Nähe von Graz hatte, berichtet, dass sie Milch und Tierfutter-Proben auf Radioaktivität hin kontrollieren lassen musste. Sie hatte bereits seit 1973 Agnihotra praktiziert und steigerte die Intensität nach dem Unglück. Da ihre Proben völlig normale Radioaktivitätswerte aufwiesen, wurde sie gefragt, ob sie auf ihrem Hof irgendetwas besonderes mache. Sie erzählte von ihrer Agnihotra-Praxis, doch die Inspektoren wandten sich ohne Interesse ab, wie sie berichtet.

Quelle: Karin Heschl’s Story – Radiactivity. In: Homa Organic Farming
Online: http://homafarming.com/karin-heschls-story-radioactivity/, Stand 21.10.2020

Landwirtschaft

Boden

Bodenbereinigung in Peru

In Peru wurde großflächig Boden durch Gifte verseucht, um Kokainanbau zu verhindern. Nach wissenschaftlichen Prognosen würden dort etwa 100 Jahre lang keine Pflanzen wachsen können. Durch Einsatz von Agnihotra konnte das Erdreich so stark gereinigt werden, dass nach mehreren Monaten wieder Pflanzen wuchsen, und diese sogar in besonders guter Qualität. Der Direktor des Landwirtschaftsministeriums dieser Region bezeichnete schriftlich diese Vorgehensweise als einzige Alternative, das Gleichgewicht wiederherzustellen.

Quelle: Ministerium der Landwirtschaft, Huanuco, Verseuchte Böden.
Online: http://www.homa1.com/deutsch/index.htm in der Rubrik „Landwirtschaft/technische Berichte”, Stand 21.10.2020.

Landwirtschafts-Erde

Landwirtschaftserde wurde auf effektive Mikroorganismen, Stickstoff-reduzierende Bakterien und Phosphatlöser untersucht. Dann wurde die Erde mit Agnihotra-Asche vermischt und nach einer Woche wieder untersucht. Die guten Bakterien hatten sich deutlich vermehrt, Pilze waren signifikant weniger zu finden.

Quelle: Berk, Berde, Chandra et al., Application of Agnihotra ash for enhancing soil fertility. In: International Journal of Science, Engieneering and Technology Research (IJSETR), Vol. 4, Issue 7, Juli 2017, S. 2546-2551.
Online: https://www.homatherapie.de/press/asheffect.pdf, Stand 23.11.2020.

Wachstum und Pflanzengesundheit

Pflanzenwachstum

Ein beispielhaftes Experiment zeigt, wie Agnihotra Wachstum, Blütenanzahl und Blütengröße von Pflanzen im Vergleich zu konventionellem und biologischen Anbau ohne Agnihotra steigert. Auch im Gemüseanbau konnte bei Behandlung von Tomatenpflanzen mit Agnihotra ein signifikant höherer Zucker- und Fettgehalt der Früchte sowie eine weit höhere Resistenz gegen Krankheiten beobachtet werden

Quelle: Scientific Research on Agnihotra and Homa Therapy. Interview mit Dr. Ulich Berk auf Youtube.
Online: https://www.youtube.com/watch?v=YRqYqHPE_zU, bei Min. 18:00. Stand 23.11.2020.

Landwirtschaft und Luft-Qualität

In einer kontrollierten Studie, die mehrere Bereiche untersuchte, wurde das Praktizieren von Agnihotra als förderlich für Luftqualität, Pflanzenwachstum und Keimfähigkeit bestätigt. Die SO und NO2-Werte der Luft waren niedriger als in der Kontrollgruppe, Pflanzen wuchsen schneller und höher, die Anzahl der gekeimten Samen war höher. Ebenso wurde Wasser untersucht, das durch einen Agnihotra-Aschfilter geleitet wurde: mehrere wesentliche Parameter waren deutlich reduziert.

Quelle: Pranay, Abhang et al., Beneficial Effects of Agnihotra on Environment and Agriculture. In: International Journal of Agriculturas Science and Research (IJASR), Vol. 5, Issue 2, Apr. 2015, S. 111-120.
Online: https://www.homatherapie.de/press/homa_press_trans.pdf, Stand 23.11.2020.

Keimfähigkeit

Samen der Gattungen Vigna aconitifolia und Vigna unguiculata wurden mit (a) Leitungswasser (b) Wasser mit Holzasche und (c) Wasser mit Agnihotra-Asche gekeimt. Die Holzasche brache bessere Ergebnisse als nur Wasser. In der Schale mit Agnihotra-Asche waren die Keimlinge nach gleicher Zeit doppelt so lang, wie in der Asche-Schale.

Quelle: Pathade, Girish & Abhang, Pranay, Scientific study of Vedic Knowledge Agnihotra. In: Bharatiya Bouddhik Sampada A Quarterly Science Research Journal of Vijnana Bharati. 43-44. S. 22ff.
Online: http://publicationslist.org/data/pranayabhang/ref-4/Scientific%20study%20of%20Vedic%20Knowledge%20Agnihotra.pdf, Stand 23.11.2020.

Gesundheit/Körper

HIV-Infektion

18 HIV-infizierte Kinder, praktizierten täglich Agnihotra oder saßen dabei. Nach einem Jahr war die Viruslast auf ein Minimum reduziert, Immunwerte hatten sich verbessert und der allgemeine Gesundheitszustand der Kinder war stark verbessert.

Quelle: Ramadass, S. A., et al., Agnihotra as an inexpensive method to treat HIV/AIDS. A Pilot Study., 2017. Online: https://www.homatherapie.de/Article%20Pilot%20Study%20HIV%202015-17.pdf, Stand 23.11.2020.

Drogensucht

Ein junger Heroin-Abhängiger, der nicht motiviert war und zudem jegliche Hilfe ablehnte, sogar als die ersten Entzugserscheinungen vorbei waren. Nach 4 Wochen Agnihotra Praxis konnte er an seine Arbeit zurückkehren und hat noch ein Jahr später keine Rückfälle gezeigt.

Quelle: Goletccha, G. R. et al., Agnihotra – a useful adjunct in recovery of a resistant demotivated smack addict, In: Indian Journal of Psychiatry 1987 Jul;29(3), S. 247-52.
Online: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/21927247/ Stand 11.1.2020.

Alkoholismus

Der Effekt von Agnihotra wurde an 18 Fällen von Alkoholismus untersucht. In alles Fällen trat eine Abstinenz nach 2 Wochen kontinuierlicher Praxis ein. Wenn jemand Agnihotra nicht weiter praktizierte, hielt der Effekt noch einige Wochen an. Agnihotra ist in der Therapie von Alkoholismus zumindest eine gute Hilfe.

Quelle: Goletccha, G. R. et al., Agnihotra in the treatment of alcoholism. In: Indian Journal of Psychiatry 1991 Jan;33(1), S. 20-26.
Online: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/21927247/ Stand 11.1.2020.

Hautentzündungen bei Menschen und Haustieren

Eine Frau hatte an beiden Händen infizierte Stellen durch Kontakt mit Chemikalien. Agnihotra-Asche wurde mit Ghee vermischt auf einzündete auf einen der Daumen aufgetragen. Nacht drei Monaten war der Daumen gegenüber dem anderen (ohne Asche) deutlich erholt.

Quelle: Pathade, Girish & Abhang, Pranay, Scientific study of Vedic Knowledge Agnihotra. In: Bharatiya Bouddhik Sampada A Quarterly Science Research Journal of Vijnana Bharati. 43-44. S. 22ff.
Online: http://publicationslist.org/data/pranayabhang/ref-4/Scientific%20study%20of%20Vedic%20Knowledge%20Agnihotra.pdf, Stand 23.11.2020.

Agnihotra und Coronavirus

Es werden Ansätze diskutiert, die es mäglich erscheinen lassen, dass Agnihotra gegen Corona-Virus angewendet werden kann, allerdings werden keine spezifischen Studien hierzu genannt.

Quelle: Saranathan, Jayasree, Does Agnihotra Homa offer protection from Corona Virus?, In: Pgurus Magazin, 21. 3. 2020.
Online: https://www.pgurus.com/does-agnihotra-homa-offer-protection-from-corona-virus/#_ftn10, Stand 2.11.2020.

Gesundheit/Psyche

Energiefeld

Mit Methoden der Kirlian-Photographie konnte in mehreren Studien gezeigt werden, wie sich das Energiefeld von Menschen und auch Pflanzen durch die Praktizierung von Agnihotra deutlich sichtbar harmonisierte, reparierte und vergrößerte.

Quelle: Heigl, Horst und Birgitt, Agnihotra, S. 200f.

Gehirnwellen

Das EEG zeigt binnen 4 Minuten nach dem Agnihotra-Mantra deutliche Veränderungen der Delta-Frequenzen, also Signale eines tiefen Bewusstseinszustandes, wie er innerhalb von Alltagstätgkeit kaum auftritt und nur von sehr geübten Personen bewusst in kurzer Zeit erreicht werden kann.

Quelle: Frank, Bernd und Birgit, Wirkung von Agnihotra auf die Gehirnwellen. In: Agnihotra aktuell, 1/2016.
Online: https://www.agnihotra-online.com/images/articles/studien/Agnihotra-Aktuell-2016-01_Gehirnwellen.pdf 1.11.2020.

Stressreduktion

Eine systematische Studie aus Chile untersuchte Medizinstudenten vor einer großen Prüfung, die ein hohes Stresslevel (gemessen am Cortisolspiegel) hatten. Zur Beruhigung wurde mit ihnen Tai-Chi praktiziert. Bei einer Kontrollgruppe wurde ohne ihr Wissen im Nebenraum ein Agnihotra-Ritual durchgeführt. Diese Gruppe erfuhr eine signifikant höhere Reduktion des Stresslevels, als jene Gruppe, die ohne Agnihotra Tai-Chi praktiziert hatte.

Quelle: Scientific Research on Agnihotra and Homa Therapy. Interview mit Dr. Ulrich Berk auf Youtube.
Online: https://www.youtube.com/watch?v=YRqYqHPE_zU, bei Min. 24:00. Stand 23.11.2020.

Gesundheit/Tiere

Gesundheit von Kühen

Erfahrungen mehrerer Landwirte in verschiedenen Ländern zeigen, dass Agnihotra positive Wirkungen auf die Gesundheit ihrer Kühe hat: Ekzeme heilten ab, Kühe wurden von Piroplasmose (eine Virus-Erkrankng) geheilt. Eine Frau in England behandelt alte und kranke Kühe mit Agnihotra. Eine systematische Studie zeigt, dass Fruchtbarkeit, Sterblichkeit, Muskelmasse, Geburtsgewicht und schwierige Geburten bei Kühen durch Agnihotra verbessern lassen.

Quelle: Berk, Ulrich, Wissenschaftliche Aspekte von Agnihotra Tiere – Kühe.
Online: https://www.homatherapie.de/press/headline/deutsch/14%20DE%20Tiere%20-%20Ku%CC%88he.pdf, Stand 23.11.2020.

Regenwürmer

Unter Einfluss von Agnihotra erzeugen Regenwürmer mehr Feuchtigkeit im Boden, erhöhen ihre Hormonausschüttung, können sich schneller vermehren. Die Anzahl von Regenwürmern verdoppelte sich im Boden innerhalb weniger als einem Monat. Normalerweise dauert dieser Prozess drei bis vier Monate.

Quelle: Berk, Ulrich, Wissenschaftliche Aspekte von Agnihotra. Tiere – Regenwürmer.
Online:https://www.homatherapie.de/press/headline/deutsch/16%20DE%20Tiere%20-%20Regenwu%CC%88rmer.pdf, Stand 23.11.2020.

Bienen

Das Bienensterben ist im Rahmen des Ökologoe derzeit ein sehr virulentes Thema. Agnihotra ist in der Lage, um die BIenestöcke pathogene Keime zu reduzieren, die Bienen werden widerstandsfähiger gegen Krankheiten und die und die Nektar, der als Grundlage für Honig dienen, ist zahlreicher, so dass mehr und qualitätvollerer Honig geerntet werden kann.

Quelle: Berk, Ulrich, Wissenschaftliche Aspekte von Agnihotra. Tiere – Bienen.
Online:https://https://www.homatherapie.de/press/headline/deutsch/15%20DE%20Tiere%20-%20Bienen.pdf, Stand 23.11.2020.